Vor- und Nachteile der dezentralen Kryptowährung

Vor- und Nachteile der dezentralen Kryptowährung

Dezentralisierte Finanzierung oder DeFi ist einer der führenden modernen Trends im Zusammenhang mit der Blockchain-Technologie. Der DeFi-Raum ist sehr breit, einschließlich vieler Richtungen und Anwendungsfälle, die sich nicht nur auf Krypto-Assets beziehen. Was sind also die Vor- und Nachteile einer dezentralen Kryptowährung?

Was ist DeFi?

Zunächst gilt es zu klären, was der Begriff „DeFi“ umfasst. DeFi ist ein innovativer Finanzmechanismus, der auf sicheren Distributed-Ledger-Technologien basiert, die denen ähnlich sind, die von Krypto-Assets verwendet werden. Es bietet Finanzinstrumente an, ohne sich auf Vermittler wie Makler, Börsen oder Bankinstitute zu verlassen, indem es selbstausführende Verträge verwendet, die in der Blockchain gespeichert sind, sogenannte Smart Contracts. DeFi wird hauptsächlich in den folgenden Bereichen angewendet:

  • Krypto-Börsen;
  • Automatisierter Market Maker (AMM);
  • Krypto-Darlehen;
  • Abstecken;
  • Unersetzliche Token (NFT);
  • Win-Win-Spiele und Lotterien.

Bei allem Hype um Kryptowährungen kann es in Einzelfällen an Regulierung fehlen, und es ist nicht immer klar, welche Vor- und Nachteile eine dezentrale Kryptowährung hat und ob sie sicher zu verwenden ist.

Die Vorteile von DeFi-Angebote

Aufgrund der Natur der Blockchain können Zahlungstransaktionen nicht rückgängig gemacht oder betrogen werden;

Krypto-Benutzer bleiben anonym, bis sie ihre Krypto-Assets übertragen oder austauschen;

Die meisten Coins haben einen festen Vorrat, was dazu beitragen wird, die Inflation abzukühlen, da es schwieriger ist, mehr Währung abzubauen;

Smart Contracts können ohne Beteiligung Dritter ausgeführt werden;

Die Provision für Zahlungstransaktionen ist im Vergleich zu Zahlungskarten oder anderen Finanzinstrumenten geringer;

Keine dokumentarischen Anforderungen für die Einlage in Token, im Gegensatz zu Aktien;

Verstärkter Wettbewerb bietet den Verbrauchern mehr Wahlmöglichkeiten;

Die Ausgabe von Währungen kann für besondere Privilegien oder Verdienste innerhalb von Dapps (dezentrale Programme) und anderen Funktionen der Blockchain erfolgen;

Offener Zugriff auf neu ausgegebene Token.

Die Nachteile von DeFi Angebote

Viele der Herausforderungen und Risiken, mit denen DeFi-Projekte konfrontiert sind, hängen mit den Technologien zusammen, auf denen sie basieren, nämlich der Blockchain. Zu den Hauptnachteilen der Blockchain gehören:

  • Marktvolatilität, die sich auf die Fähigkeit des Token auswirkt, als Tauschmittel verwendet zu werden;
  • Unsicherheit im Zusammenhang mit hoher Spekulation und künstlicher Preisgestaltung;
  • Skalierbarkeitsprobleme;
  • Eine Schwachstelle in Smart Contracts, die für viele DeFi-Projekte eine große Problemquelle darstellt. Der kleinste Fehler im Smart Contract Code kann zu Geldverlusten führen.
  • Eine geringe Liquidität kann als einer der wichtigsten Aspekte für Projekte auf Basis von DeFi-Token und Blockchain-Protokollen angesehen werden. Der in DeFi gesperrte Gesamtwert belief sich bis Oktober 2020 auf über 12,5 Milliarden US-Dollar. Dies ist im Vergleich zu herkömmlichen Systemen eine geringe Menge.
  • Geringe Interoperabilität: Typischerweise gibt es mehrere Arten von Blockchains wie Btc, Eth und BSC, jede mit ihrem eigenen DeFi-Ökosystem. Interoperabilität ermöglicht es DeFi-Plattformen, Tools, dezentralen Anwendungen und selbst implementierten Programmen, die auf verschiedenen Blockchains basieren, miteinander zu interagieren.

Nachdem wir uns die Vor- und Nachteile einer dezentralen Kryptowährung angesehen haben, wird deutlich, dass DeFi genug Potenzial hat, um die Geldpolitik auf der ganzen Welt vollständig zu verändern.

Sie können auch neue Angebote in den Kategorien „Vorratsgesellschaften“, „Banken zum Verkauf“ und „Lizenzen zum Verkauf“ sehen.

Tags
Bisherige Nächster