Zahlungssystemlizenz in Estland

Eine Lizenz für ein Zahlungssystem in Estland ist ein verständlicher Wunsch vieler Unternehmen, wenn man die Geschwindigkeit berücksichtigt, mit der sich Online-Zahlungen entwickeln, und die große Beliebtheit elektronischer Währungen, um auf dieser Basis ein Unternehmen zu gründen.

Um jedoch ein eigenes Zahlungssystem zu erstellen und virtuelles Geld auszugeben, müssen Sie zunächst die entsprechende Lizenz erwerben.

Das Registrierungsverfahren beinhaltet die Kontaktaufnahme mit verschiedenen Staaten, einschließlich Offshore-Unternehmen.

Aufgrund praktischer Erfahrungen möchten viele Unternehmen keinerlei Verbindung zu ihnen haben, da dies ihren Ruf als Unternehmen diskreditieren kann. Aus diesem Grund werden Genehmigungen hauptsächlich in Organisationen eingeholt, die über größere Befugnisse verfügen.

Gleichzeitig sind wichtige Aspekte die Minimierung der Anforderungen an den potenziellen Lizenznehmer und ein kostengünstiges Registrierungsverfahren.

Positive Aspekte bei der Erlangung einer Lizenz in Estland

Ungeachtet der Tatsache, dass sich Internet-Technologien schnell entwickeln, sind die meisten großen Unternehmen bei der Auswahl eines Zahlungssystems sehr vorsichtig, während sie es nur sehr ungern ändern.

Aus diesem Grund versuchen viele, Dokumente in Offshore-Zonen zu erhalten. Die Hauptargumente dafür sind die Registrierung einer Lizenz für den elektronischen Geldumlauf in den Ländern der Europäischen Union.

Die Europäische Union ist bekannt für ihren gewissenhaften Ansatz bei der Lösung solcher Probleme. Daher haben Kunden im Falle der Erlangung der entsprechenden Lizenz in diesen Ländern nicht den geringsten Zweifel an einer gründlichen Überprüfung und dem Fehlen verschiedener Arten von Bedrohungen und Risiken.

Sie können sich der Sicherheit der Zusammenarbeit mit einem solchen Unternehmen absolut sicher sein. Wenn Sie eine Lizenz zur Ausgabe von E-Geld in der Europäischen Union beantragen möchten, können Sie sich an die autorisierten Stellen in den Ländern wenden, die Mitglieder dieser Vereinigung sind.

Es ist möglich, eine Gerichtsbarkeit auszuwählen, die den Anforderungen der Antragsteller am treuesten entspricht und kostengünstige Kosten für Dienstleistungen bietet. Estland ist eines dieser Länder.

Gründe für die Wahl Estlands zur Registrierung von Zahlungssystemen

Der Hauptgrund ist, dass das Land Mitglied der Europäischen Union ist und es die günstigsten Bedingungen gibt, die für geschäftliche Aktivitäten ideal sind. Der Staat zeichnet sich auch durch wirtschaftliche und politische Stabilität aus, was ebenfalls wichtig ist.

Eher häufige Inspektionen oder Druck von Regierungsbehörden sind ausgeschlossen.

Eine wichtige Tatsache ist auch, dass diese Gerichtsbarkeit eine große Autorität besitzt und nichts mit Offshore-Unternehmen zu tun hat.

Bewerber vertrauen ihr. Die Lizenz für das Zahlungssystem in Estland ist recht hoch angegeben, was eine zusätzliche Bestätigung für die Transparenz und die hohe Zuverlässigkeit des Unternehmens selbst darstellt.

Gleichzeitig müssen Sie sich nicht mit strengen Anforderungen befassen, um die erforderlichen Dokumente zu erhalten. Daher sind schwerwiegende Probleme und die Zahlung fabelhafter Gebühren ausgeschlossen. Der Erwerb einer solchen Lizenz ist wesentlich günstiger als in Großbritannien.

Aufgrund des Vorhandenseins einer Lizenz für den elektronischen Geldumlauf, die auf dem Gebiet Estlands ausgestellt wurde, kann Ihr Unternehmen in jedem Staat der Europäischen Union tätig sein.

Um das gewünschte Dokument zu erhalten, müssen Sie einen entsprechenden Antrag erstellen und ein Paket mit Dokumenten sammeln.

Die Liste der Dokumente enthält meist gesetzliche Dokumente, anhand derer die vollständigsten Daten über das Unternehmen selbst und das Managementteam abgerufen werden können. Ein obligatorisches Dokument, das vorgelegt werden muss, ist ein Geschäftsplan.

Merkmale der Erlangung einer Lizenz für elektronische Zahlungen

Im Land werden diese Dokumente hauptsächlich für Finanztransaktionen an inländische Unternehmen ausgestellt.

Mit der Erteilung einer Genehmigung kann der Eigentümer Transaktionen mit virtuellem Geld sowohl direkt in diesem Land als auch in der gesamten EU durchführen.

Dies ist der Grund für die obligatorische Einhaltung bestimmter Anforderungen, die für das Unternehmen, die Leitungsgremien und die Mitglieder des Verwaltungsrates gelten.

Sie sollten auch darauf vorbereitet sein, dass die autorisierten Stellen die Geschäftsführung und die Aktionäre des Unternehmens am gründlichsten überprüfen. Zu den Hauptanforderungen gehören:

  • Verfügbarkeit von Fachausbildung durch die entsprechenden Dokumente bestätigt;
  • Berufserfahrung und Lebenslauf, Dokumente, die ihre Verfügbarkeit bestätigen;
  • Der geschäftliche Ruf des Managements muss einwandfrei sein. Es dürfen keine Aufzeichnungen über Lizenzentzüge oder Insolvenzen vorliegen;
  • Es sollte keine Verurteilungen und Fälle von Beteiligung an skandalösen Situationen geben;
  • Die Aktionäre müssen eine gute finanzielle Situation haben.

Der durchschnittliche Zeitraum, in dem ein Antrag auf Registrierung von Zahlungssystemen in Estland geprüft wird, beträgt je nach Komplexität der Situation drei bis sechs Monate.

In bestimmten Fällen kann diese Frist verlängert werden, da zusätzliche Unterlagen vorgelegt werden müssen.

Antragsteller haben die Möglichkeit, selbst Dokumente einzureichen oder erfahrene internationale Anwälte zu kontaktieren, wodurch ihnen garantiert wird, dass sie die für die Durchführung ihrer Unternehmenstätigkeiten in der EU erforderlichen Dokumente erhalten.

Unsere hochprofessionellen Spezialisten von Eternity Law International unterstützen Sie gerne bei der Lösung dieses Problems.

Tags
    Andere Lizenzen