Wie sich die europäische AML-Verordnung auf die Kryptowährung auswirkt

Wie sich die europäische AML-Verordnung auf die Kryptowährung auswirkt

In Erwartung eines aktualisierten Rechts- und Regulierungsrahmens für virtuelle Vermögenswerte sagen Experten, dass die Europäische Union einen härteren Ansatz für virtuelle Vermögenswerte verfolgen könnte. Wie in jüngsten Medienberichten festgestellt wurde, sind 6 EU-Mitgliedsstaaten, darunter Österreich, Deutschland, Italien, Spanien, Luxemburg und die Niederlande, auf dem Weg, ein Gesetz zur Bekämpfung der Geldwäsche umzusetzen, das den Kryptomarkt abdecken wird. Auch wenn Details noch fehlen, ist klar, dass diese Initiative von Deutschland angeführt wird. Wie sich die angekündigte AML-Verordnung auf Kryptowährungen auswirkt und was von der neuen Regulierungslandschaft zu erwarten ist, lesen Sie weiter.

Neues Regime für den EU-Krypto Raum

Der Hauptzweck der neuen Verpflichtungen besteht darin, internationale Plattformen zwischen Finanzinstituten und Virtual Asset Service Providern (VASPs) zu regulieren, die bestimmte Risiken bei der Erbringung von Dienstleistungen mit sich bringen können. Nun wartet die Initiative noch auf die offizielle Diskussion.

Dies ist nicht das erste Mal, dass die Massenmedien über das Thema EU-Kryptoregulierung spekulieren. Reuters berichtete kürzlich unter Berufung auf fälschlicherweise veröffentlichte Dokumente, dass die EU an einer neuen AML-Regulierungsbehörde arbeite, die den gesamten Krypto-Regulierungsmechanismus der EU abdecken würde. Die beschriebenen Pläne umfassten auch neue Verpflichtungen für den VASP im Rahmen der Datenspeicherungsstandards.

Mit Weisungen wirtschaften

Die Regulierung von Kryptowährungen in den USA wird viel kritisiert, da diese Zuständigkeit bei einer Reihe von Behörden wie der SEC, CFTC, FinCEN und anderen liegt. Allerdings hat auch die Europäische Union keine einzige zuständige Stelle etabliert – es gibt viele Kommunen, von denen viele primär digitale Finanzmärkte regulieren. In dieser Hinsicht ist die Schaffung einer gemeinsamen Regulierungslandschaft ein forcierterer Schritt.

Der Grund dafür, dass eine solche Regulierungsbehörde derzeit nicht existiert, liegt darin, dass die Verpflichtungen der AMLTF, wie sie in der EU angewendet werden, durch Vorschriften festgelegt werden, die als Regeln oder Richtlinien bezeichnet werden und Teil des Gesetzes sind, nicht standardmäßig unvermeidlich sind und stattdessen jedes EU-Land dazu verpflichten in ihre Gesetzgebung auf lokaler Ebene aufnehmen.

Änderungen der Rechtsordnung

Mit der Einführung aktualisierter rechtlicher Befugnisse sehen wir möglicherweise eine schnelle Vereinfachung des europäischen Regulierungsmechanismus für Kryptowährungen. Dies kann den Wettbewerbsvorteil einiger weniger vollständig konformer Länder schwächen, da Unterschiede bei der Prüfung des neuen Gesetzes und seiner Umsetzung beseitigt werden.

Die Hauptrichtung der regulatorischen Konsolidierung ändert sich nicht, da das Problem der Geldwäsche nach wie vor relevant ist. So wirkt sich die AML-Regulierung derzeit auf Kryptowährungen aus.

Harte Anfahrt möglich

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Zunahme von Projekten der Zentralbank und anderer Organisationen, die das regulatorische Klima bis zu einem gewissen Grad verändern und höchstwahrscheinlich nicht positiv für den Kryptowährungssektor sein werden. Wenn sich dieser Trend in der gesamten EU ausbreitet, könnten nicht konforme Kryptounternehmen als diejenigen angesehen werden, die es aus irgendeinem Grund vermeiden, in Übereinstimmung mit dem Gesetz zu handeln, und sich daher an Betrug beteiligen.

Schließlich kann die Europäische Union einen strengeren Ansatz in Bezug auf Kryptosysteme festlegen. Vielleicht wird der Grund für die strengere Haltung bei der Regulierung der bestehenden Risiken und der Gewährleistung der Sicherheit der Eigentümer das Misstrauen sein, mit dem die Kryptowährung immer noch behandelt wird.

Während die AML-Regulierung Krypto betrifft, ist dies jedoch ein wechselseitiger Prozess: Der Kryptosektor muss eine Lösung finden, wie Aspekte der Regulierung geklärt und Know Your Customer im DeFi-Umfeld angewendet werden können.

Sie können auch neue Angebote in den Kategorien „Vorratsgesellschaften“, „Banken zum Verkauf“ und „Lizenzen zum Verkauf“ sehen.

Tags
Bisherige Nächster