Regalfirma mit Bankkonto in Simbabwe

Was ist inbegriffen:

  • Fertigfirma in Simbabwe;
  • Lokales Bankkonto;
  • Juristische Adresse;

Kosten: auf Anfrage.

Viele Unternehmer sind daran interessiert, ein eigenes Unternehmen in Simbabwe zu gründen, auch von der Investitionsseite. Simbabwe ist ein unabhängiges Agrarland mit einer Hauptstadt namens Harare.

Der Staat liegt im südöstlichen Teil des afrikanischen Kontinents. Es gibt keinen Zugang zum Meer.

Es ist berühmt für seine Landwirtschaft, Tabak-, Zucker- und Möbelindustrie sowie Metallurgie- und Lebensmittelindustrie.

Die Staatswährung ist der Dollar, was für ausländische Unternehmer besonders vorteilhaft und bequem ist.

Vorteile der Gründung eines eigenen Unternehmens in Simbabwe

Für diejenigen Geschäftsleute, die in diesem Land Geschäfte tätigen möchten, bieten Regierungsbehörden mehrere Vorteile:
  • Ein reibungsloses Wirtschaftswachstum ist gewährleistet;
  • Das Land zeichnet sich durch ein stabiles politisches Umfeld aus;
  • Es bestehen gut etablierte Handelsbeziehungen zu Ländern wie der DVRK, Indien und dem Iran;
  • Es gibt viele Perspektiven für die Entwicklung verschiedener Bereiche unternehmerischen Handelns;
  • Der Fokus auf ausländische Investitionen wird zur Kenntnis genommen;
  • Arbeit ist kostengünstig;
  • Es gibt Exportindustriezonen, in denen es keine Devisenkontrolle gibt;
  • Die Besteuerung ist durch Loyalität gegenüber Geschäftsleuten gekennzeichnet.

Wenn Sie ein entferntes Unternehmen auf dem Gebiet eines bestimmten Landes eröffnen möchten, müssen Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Bereiche wie Bergbau richten, nämlich Gold und Diamanten, Leichtindustrie und Computertechnologie.

Der Grund ist, dass sie in den letzten Jahren am beliebtesten und gefragtesten waren.

Merkmale des Steuersystems

Wenn Sie ein eigenes Geschäft in Simbabwe eröffnen möchten, müssen Sie die Steuerbedingungen unbedingt sorgfältig lesen.

Die Körperschaftsteuer beträgt 25,75% und beinhaltet bereits eine Steuer zur Bekämpfung von AIDS.

Wenn die Haupttätigkeit der produzierenden Unternehmen die Ausfuhr von Waren ist, beträgt die Steuer 15 bis 20%.

Unternehmen, die sich auf den Bergbausektor spezialisiert haben, müssen eine Steuer von 15% zahlen.

Unternehmen, die in der sogenannten Freizone registriert waren, haben das Recht, ab dem Datum der Eröffnung fünf Jahre lang grundsätzlich keine Steuern zu zahlen. Nach dieser Zeit beträgt die Steuer 15%.

Die Kapitalertragssteuer wird individuell festgelegt und kann zwischen 10 und 40% liegen.

Unsere hochprofessionellen Spezialisten von Eternity Law International unterstützen Sie gerne bei der Lösung dieses Problems.

Bisherige Nächster